Fäschungen
logo

Aktuelles

HANS PURRMANN. KOLORIST DER MODERNE

Kunsthalle Vogelmann, Allee 28, 74072 Heilbronn
19. Oktober 2019 – 09. Februar 2020

https://museen.heilbronn.de/kunsthalle/

„Porta mi i colori!“ („Bring mir die Farben!“) - soll Hans Purrmann 1966 noch kurz vor seinem Tod gesagt haben. Diese Aufforderung bringt seine lebenslange Leidenschaft für die Kunst und vor allem für Farben markant auf den Punkt. Als bedeutender Kolorist und integre Persönlichkeit hat er das 20. Jahrhundert richtungsweisend mitgeprägt. Zu Lebzeiten überaus anerkannt und geschätzt, erlebt sein Werk erst in den letzten Jahren eine Renaissance. Das hat auch mit der Diskussion um ein vereintes Europa zu tun, denn Hans Purrmann war überzeugter Europäer mit Lebensstationen in München, Paris, Berlin, Florenz und der Schweiz.

Die Kunstgeschichte hat Hans Purrmann noch nicht endgültig verortet. Mit dem Ziel Muster und Ordnungen aus der Natur zu verdichten und in eine kompositionelle Balance voller Farbharmonie und sinnlicher Ästhetik zu überführen, ist Purrmann einer der ersten postmodernen Künstler, die inhaltliche Fragen ausklammern und dem Betrachter „reine Malerei“ präsentieren.

Hans Purrmanns Verbindungen zur europäischen Kultur- und Kunstszene sind vielschichtig. So war er u. a. eng mit Henri Matisse befreundet und mit Max Liebermann sowie Hermann Hesse und Theodor Heuss gut bekannt. Von Bundespräsident Theodor Heuss wurde ihm 1955 der Titel „Ritter der Friedensklasse des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste“ verliehen. Und es gibt noch einen weiteren Bezug zur Region: Hans Purrmann lebte von 1914- 16 in Beilstein im idyllischen Bottwartal, auf dem Anwesen der Familie seiner Frau Mathilde Vollmoeller-Purrmann.

Die Ausstellung „Hans Purrmann. Kolorist der Moderne“ stellt ein Werk vor, das in seiner sinnlichen Ästhetik und harmonischen Farbgebung in der europäischen Malerei des 20. Jahrhunderts herausragt. Sie entstand in Kooperation mit dem Kunstforeningen GL STRAND, Kopenhagen, und wird kuratiert von Annette Vogel, München, und den Städtischen Museen Heilbronn.

Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation (dt./engl./dk.) im HIRMER Verlag, 168 Seiten, 20 Euro mit Beiträgen von u.a. Annette Vogel, Marc Gundel, Walter Grasskamp




THE VITALITY OF COLOUR

AN EXHIBITION ABOUT HANS PURRMANN WITH A SELECTION OF WORKS FROM THE COMMUNITY OF ARTISTS SURROUNDING HIM

27 APRIL - 15 SEPTEMBER 2019

FALLING FOUL OF NAZI GERMANY AND A CLOSE FRIEND OF MATISSE, HANS PURRMANN (1880- 1966) INSISTED ON THE DECORATIVE QUALITIES OF THE PAINTING THROUGHOUT HIS LIFE. WITH THE AMBITIOUS EXHIBITION ‘THE VITALITY OF COLOUR’, WORKS BY ONE OF GERMANY’S SIGNIFICANT MODERNIST ARTISTS ARE BEING SHOWN IN DENMARK FOR THE FIRST TIME.

Colourful landscapes, still lifes executed with heavy brush strokes, azure-coloured walls and the relations between light, hue and colour in paintings of interior, harmonious colour contrasts, decorative nude studies and portraits are some of the works you will experience in the exhibition The Vitality of Colour featuring the German artist Hans Purrmann. The exhibition will be on display in spring 2019 in Kunstforeningen GL STRAND. It is the first time that the recognised German painter is being featured at an exhibition of this scale in Denmark.

The exhibition is a retrospective of Purrmann’s works, connecting them with a selection of the artists he collaborated with or was inspired by – artists such as Max Liebermann, Henri Matisse, Mathilde Vollmoeller, Oskar and Marg Moll, Emy Roeder as well as the writer Hermann Hesse, all of whom may also be experienced in the exhibition.

The exhibition The Vitality of Colour will be on display at Kunstforeningen GL STRAND in Copenhagen from 27 April to 15 September 2019.




NEUE WEGE ZU HANS PURRMANN

hrsg. v. Christoph Wagner, Felix Billeter, Gebr. Mann Verlag, Berlin, 400 Seiten, mit 350 Farbabbildungen, ISBN 978-3-7861-2776-5

Der Maler Hans Purrmann arbeitete in den wichtigen Kunstmetropolen München, Berlin und Paris, später in Rom, Florenz und der italienischen Schweiz. So entwickelte er sich zu einem Künstler von europäischem Format. Die Ortswechsel waren für Purrmanns künstlerische Praxis bedeutsam und ließen ihn zugleich zum Akteur in verschiedenartigen Kultur- und Künstlerkreisen werden. 24 renommierte Autorinnen und Autoren präsentieren in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Universität Regensburg und der Hans Purrmann Stiftung München neue Forschungen zu Leben und Werk des Malers und Grafikers. Vorgelegt wird ein aktueller Überblick über alle Lebens- und Schaffensphasen des Künstlers.

Das Buch wurde am 2. Dezember 2016 in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus in München vorgestellt.

http://www.reimer-mann-verlag.de/controller.php?cmd=detail&titelnummer=302776&verlag=3

HANS PURRMANN. KOLORIST DER MODERNE